Die Unterbodenhalterung

Meine dünne Evazote Matte, die ich immer als Unterlage für meine Aufblasbare Iso-Matte benutze, zerriss komplett, als ein Weg durchs Gestrüpp nicht zu umgehen war. Sie war oben auf meinem Rucksack befestigt. Der Continental Divide Trail setzte meiner Ausrüstung hart zu. Also tauschte ich die Matte gegen eine faltbare, dickere aus. Die ist nur deutlich sperriger als die 3mm dünn gerollte Evazote. Als es in die Berge ging, kamen noch Schneeschuhe mit ins Gepäck. Die einzige Möglichkeit den ganzen Kram zu transportieren war oben auf dem Rucksack. Das verlagerte den Schwerpunkt und stellte meine Balance in einigen Momenten wirklich auf die Probe. 

Leider hatte mein Rucksack keine Möglichkeit etwas unten drunter zu hängen. Entsprechend möchte ich bei meinen Modellen diese Variante anbieten. Auf Langstreckenwanderungen kann es immer zu Anschaffungen kommen, um auf dem Trail sicher unterwegs zu sein und diese sind meistens sperrig und nicht besonders leicht. 

Um die Geschichte so flexibel wie möglich zu halten, werden die Gurte an vier Schnallen am Boden befestigt. So kannst du sie auch entfernen, wenn sie mal unnötig sind. 

Da Ausrüstung, die außen am Rucksack befestigt wird, auch gerne mal auf dem Trail verloren geht, sichere die Gurtbänder mit Nadel und Faden, damit sie sich beim Laufen nicht lösen können. Vergewissere dich immer, dass du die Ausrüstung nicht verlierst. 

Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Trail.

Das Design des Rückensegmentes hat sich geändert. Im Video ist noch das alte zu sehen. Dieses hat auf die Unterbodenhalterung keinen Einfluss.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.