Allgemeine Verkaufsbedingungen und Pflichtinformationen

Dieser Webshop ist eine Internetpräsenz von

Cedric Schütt
Your Personal Gear 

An der Maade 18 26419 Schortens

Kontakt

Telefon: 044214829946
E-Mail: cedric.schuett@yourpersonalgear.de

UST Ident. Nr. :DE333207222

Cedric Schütt (im folgenden www.yourpersonalgear.de) ist Vertragspartner bei allen Geschäften, die der Kunde über www.yourpersonalgear.de mit uns abschließt.

§ 1 Allgemeines

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen und Informationen sind in deutscher Sprache verfasst. Auf Wunsch können sie telefonisch unter o.g. Rufnummer bzw. Emailadresse in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden nach Kaufabschluss dem Kunden ebenfalls übermittelt.

Unsere ladungsfähige Anschrift kann insbesondere der Rechnung und dem Impressum entnommen werden, sowie diesen AGB.

Für alle unsere Lieferungen aus Verträgen über unser Angebot unter www.yourpersonalgear.de gelten die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers gelten nur insoweit, als wir ihnen ausdrücklich zugestimmt haben. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen, soweit nichts vereinbart ist.

Soweit in diesen Bedingungen Regelungen für Verbraucher und Unternehmer enthalten sind, gilt folgendes:

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, das überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. 

§ 2 Vertragsschluss

1. Zustandekommen des Vertrags

Der Vertragsabschluss auf www.yourpersonalgear.de findet wie folgt statt:

1.1 Rechtlich

In rechtlicher Hinsicht stellen die unter www.yourpersonalgear.de dargestellten Produkte Aufforderungen an den Kunden dar, ein verbindliches Angebot an www.yourpersonalgear.de abzugeben. Der Kunde gibt demgemäß mit dem Absenden seiner Bestellung ein verbindliches Angebot ab. Er erhält daraufhin unverzüglich, innerhalb von 5 Tagen eine Nachricht per Email von www.yourpersonalgear.de, in welcher erklärt wird, ob www.yourpersonalgear.de das Vertragsangebot annimmt. Im Falle der Annahme enthält die Nachricht eine Zusammenfassung des Vertragsinhalts, der AGB und der Widerrufsbelehrung und, soweit Vorkasse vereinbart ist, Zahlungshinweise. Es ist dann ein Vertrag zustande gekommen. Im Falle der Ablehnung kommt kein Vertrag zustande. Es kommt auch kein Vertrag zustande, wenn www.yourpersonalgear.de nicht binnen 5 Tagen die Annahme Ihres Angebotes per Mail bestätigt.

Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

1.2 Technisch

In technischer Hinsicht kommt ein Vertrag wie folgt zustande:

Der Kunde klickt auf den Seiten der Artikelbeschreibung auf den Button „In den Warenkorb legen“. Der Kunde kann nun “weiter einkaufen“ oder durch anklicken des Buttons “Warenkorb anzeigen“ zum Warenkorb wechseln. Hier werden der Vertragsgegenstand und der Netto- sowie Endpreis nebst Versandkosten angezeigt. Dort kann er seine Produktauswahl kontrollieren, Mengen bearbeiten und einzelne oder alle Produkte entfernen. Durch klicken auf den Button “Warenkorb aktualisieren“ werden die geänderten Konditionen angezeigt. Durch das klicken auf den Button “weiter zur Kasse“ gelangt der Kunde zur Kasse. Dort kann er sich in einem bestehenden Kundenkonto anmelden, als Gast bestellen oder durch setzen eines Häckchens im Feld “Ein Kundenkonto eröffnen?“ ein solches anlegen. Er kann hier seiner Bestellung eine Text-Nachricht anhängen und seine Waren erneut kontrollieren. Änderungen erreicht er, indem er im Browser auf „zurück“ klickt und bei dem entsprechenden Schritt die notwendigen Änderungen vornimmt. Hier kann der Kunde seine Zahlungsart, durch anklicken entsprechender Kästchen, wählen. Hat der Kunde alles richtig eingegeben, muss er uns noch durch Anklicken entsprechender Kästchen erklären, dass er mit diesen AGB einverstanden ist, sowie mit der Speicherung seiner Daten, den Datenschutzbestimmungen und dass er die Widerrufsbelehrung zur Kenntnis genommen hat.

Durch klicken auf den Button “Jetzt “zahlungspflichtig“ kaufen“ gibt der Kunde sein rechtsverbindliches Angebot ab.

2. Nach dem Kauf; Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird von www.yourpersonalgear.de gespeichert. Unmittelbar mit Zugang der Annahmeerklärung per Email erhält der Kunde alle für den Kauf wichtigen Daten und eine Zusammenfassung der bestellten Leistungen, die Widerrufsbelehrung, das Widerrufsformular sowie die hier gegebenen Bedingungen und Informationen und –soweit Vorauskasse vereinbart ist- eine Zahlungsaufforderung mit Angabe der Bankverbindung. Die Rechnung geht dem Kunden gesondert zu. www.yourpersonalgear.de bittet darum, alle Informationen auszudrucken und gut aufzubewahren, die Rechnung für mindestens zwei Jahre (Unternehmer: zehn Jahre). Ein Zugriff auf Vertragsdaten ist dem Kunden darüber hinaus nicht möglich. Wir senden die Vertragsdaten auf Anforderung des Kunden gern nochmals per Email.

3. Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme

Die Vertragsabwicklung und Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse richtig ist, so dass unter dieser Adresse die von www.yourpersonalgear.de versandten E-Mails empfangen werden können. Der Kunde hat bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von www.yourpersonalgear.de oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

§ 3 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich  [Cedric Schütt, Your Personal Gear, An der Maade 18, 26419 Schortens, Telefon: 044214829946, E-Mail: cedric.schuett@yourpersonalgear.de] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

-Ende der Widerrufsbelehrung-

Nichtbestehen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (bei uns sind das die maßgeschneiderten und/oder nach Kundenwunsch gestalteten Produkte).

§ 4 Preise, Zahlungsart, Vorkasse

An den Produkten geben wir die Preise inkl. MwSt an. Versandkosten kommen hinzu und sind hier geregelt: Versandkosten – Your Personal Gear

Welche Zahlungsmethoden www.yourpersonalgear.de anbietet ist hier geregelt: www.yourpersonalgear.de/bezahlmoeglichkeiten .

Wir bieten als Zahlungsarten PayPal Plus an oder die Vorabüberweisung (Vorkasse).

Bei Auswahl einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. Der Kunde darf die Vorbehaltsware nur im gewöhnlichen Geschäftsverkehr zu seinen normalen Geschäftsbedingungen und solange er nicht in Verzug ist, veräußern. Dies unter der Bedingung, dass er seinerseits sich das Eigentum vorbehält und die Forderungen aus der Weiterveräußerung gem. der folgenden Regelungen auf uns übergehen. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware ist er nicht berechtigt.

Die aus dem Weiterverkauf der Ware oder des Erzeugnisses entstehenden Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde schon jetzt insgesamt gemäß vorstehendem Absatz zur Sicherheit an uns ab. Wir nehmen die Abtretung an. 

§ 6 Lieferzeit, Versandkosten, Liefergebiet, Versandgefahr

Der Versand erfolgt, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, innerhalb von 2 bis maximal 4 Wochen. Soweit Vorkasse vereinbart ist, beginnt die Frist mit Vornahme der Überweisung.

Die Versandkosten und die Länder, in die wir liefern, entnehmen Sie der Seite „Versandbedingungen“: Versandkosten – Your Personal Gear. Die Kosten werden auch im Warenkorb und bei der Zusammenfassung der Bestellung vor Absenden des Kaufangebotes zusammen mit den übrigen Beträgen ausgewiesen.

Die Aufstellung der von uns belieferten Länder ist abschließend. Bestellungen aus anderen Staaten werden nicht angenommen.

Soweit die Aufstellung die Lieferung in die Schweiz beinhaltet: Lieferungen in die Schweiz können Einfuhrumsatzsteuer und Zölle mit sich bringen, die zu Lasten des Kunden gehen.

Ist der Käufer Unternehmer und erwirbt er die Ware für die von ihm ausgeübte gewerbliche oder selbstständig ausgeübte berufliche Tätigkeit, geht die Versandgefahr auf den Käufer über, sobald wir die Ware an die Transportperson übergeben. In allen anderen Fällen tragen wir die Versandgefahr bis zur Übergabe an den Käufer bzw. dessen Empfangsbevollmächtigten aus gesetzlichen Gründen.

§ 7 Mängelhaftung

1. Die Mängelhaftung des Anbieters richtet sich nach §§ 434 ff. BGB. Diese Rechte umfassen das Recht auf Nacherfüllung (Nachbesserung oder Lieferung einer neuen Sache), Rücktritt, Minderung und Schadensersatz sowie Ersatz nutzloser Aufwendungen. Für Unternehmer ist das Wahlrecht zwischen den unterschiedlichen Formen der Nacherfüllung ausgeschlossen.

2. Hinweis und Regelung für Verbraucher
Die Frist für die Geltendmachung von Mängeln bei Neuware beträgt zwei Jahre, die mit der Übergabe der Ware beginnt. Für gebrauchte Artikel gilt eine Gewährleistungsfrist von 1 Jahr, die mit der Übergabe beginnt. In den Fällen der §§ 438 I Nr. 2, 634a I Nr. 2 BGB gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.

3. Hinweis und Regelung für Unternehmer
Für Unternehmer beträgt die Frist zur Geltendmachung von Mängeln 1 Jahr, beginnend mit der Übergabe. § 478 BGB bleibt hiervon unberührt. Für Gebrauchtwaren ist die Mängelhaftung ausgeschlossen. In den Fällen der §§ 438 I Nr. 2, 634a I Nr. 2 BGB gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.

4. Unbeschadet der Regelungen zu Abs. 1. bis 3. gilt in Bezug auf das Recht, Schadensersatzansprüche geltend zu machen, folgendes:
Dieses Recht gilt unbeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Verkäufers, dessen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen oder für Schäden, für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz besteht. Für sonstige Schäden haftet der Verwender nur, wenn die Schäden auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch den Verwender bzw. von ihm eingesetzten gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei Arglist des Verkäufers besteht keine Haftungsbeschränkung.

5. im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen

6. Alle Produkte von Your Personal Gear werden einer genauen Kontrolle unterzogen. Jedes Produkt wird für den Kunden erst nach Bestelleingang gefertigt. Maßarbeit ist Handarbeit. Bei den vom Kunden angegebenen Maßen: Rückenlänge, Taillenweite, Halsumfang und Achselabstand sind Toleranzen von +/- 2cm möglich und stellen keinen Mangel da. Gleiches gilt bei der Angabe von eigenen Maßen bei den MYOG Produkten: Höhe, Länge und Breite.

7. Mängelexemplare/2. Wahl 
Bei der individuellen Anfertigung von Your Personal Gear, entstehen Produkte zu Übungs- und Testzwecken oder aber es fallen Produkte bei der Qualitätskontrolle durch. Diese Produkte gelten als “2. Wahl“. 
Auch Produkte, die individuell für Kunden zu Übungs- oder Testzwecken angefertigt werden, fallen unter “2.Wahl“ und können Mängel enthalten.
Mängel können hierbei sein: schief angebrachte Komponenten und Segmente, doppelte Nähte, aufgetrennte Nähte, kleine Löcher im Material, stärkere Maßabweichung als +/-2 cm, falsch angebrachte Features, falsche Farbgestaltung, falsche Gurtlängen, falsch angebrachte Schnallen, durch zusätzliche Nahtlöcher geminderte Wasserresistenz, etc.
Die Mängel können sichtbar oder unsichtbar ( z.B. in Zwischennähten) sein. 
Produkte mit Mängeln werden in einer separaten Produktkategorie (2. Wahl) zu reduzierten Preisen angeboten.
Zusätzlich wird in der Produktbeschreibung auf Mängel hingewiesen: “Bei diesem Produkt, handelt es sich um ein Produkt 2. Wahl. Es kann Mängel enthalten.“
Für jeweils konkret angegebene Mängel ist die Gewährleistung ausgeschlossen.

§ 8 Schutzrechte, individuelle Umsetzung von Wünschen des Auftraggebers

1. Der Kunde steht nach Maßgabe dieses § 3 dafür ein, dass die von ihm selbst hergestellten Muster frei von die Verwendung des Vertragsgegenstandes hindernden gewerblichen Schutzrechten oder Urheberrechten Dritter sind.

2. Bei Rechtsverletzungen durch von Kunden gelieferte Vorlagen wird www.yourpersonalgear.de durch den Kunden von Forderungen einschließlich Kosten der Rechtsverteidigung freigehalten, soweit nicht www.yourpersonalgear.de diese selbst zu vertreten hat.

§ 9 Streitschlichtung/Beschwerden

Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Als Verbraucher können Sie Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne Einschaltung eines Gerichts klären.

Sie erreichen die Plattform unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Es handelt sich um einen externen Link. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist www.yourpersonalgear.de nicht verpflichtet und nicht bereit.

§ 10 Schlussbestimmungen

Vertragssprache ist Deutsch. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, wenn der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht entzogen wird

Stand: 12/2020