Materialkunde

Hintergrund_YPG
Materialkunde

Schon mit 5 Jahren lernte ich das Ski fahren. Natürlich lag ich zu dieser Zeit noch relativ häufig im Schnee. Ich erinnere mich an spektakuläre Stürze, bei denen ich viele Meter über verharschten Schnee schlitterte. Das mit dem langsam Fahren war nicht so mein Ding. Mein Skianzug hat das immer gut ausgehalten und scheuerte nie durch. Ganz im Gegensatz zu meinen normalen Hosen, die ich beim Skaten ständig kaputt bekommen habe. 

Die Haltbarkeit bzw. die Abriebfestigkeit lässt sich Anhand der Dicke des verwendeten Garns ganz gut vergleichen. Diese wird in Denier angegeben und ist letztlich eine Gewichtsangabe. In bekannteren Angaben heißt sie Gramm pro 9000 Meter Garn. Also: 100 Denier heißt, dass 9000 Meter Garn 100 Gramm wiegen. Aus diesem Garn wird dann der Stoff gewebt. Je schwerer also das Garn (höhere Denier Zahl), desto dicker ist es auch und somit beständiger. 

Moderne High-End Regenjacken bestehen zum Beispiel aus einem 80 – 90 Denier Obermaterial. Oder nehmen wir traditionelle Trekking Rucksäcke. Diese haben, je nach Hersteller, zwischen 100 – 400 Denier. 

X-Pac® VX21

X-Pac® ist eingetragenes Markenzeichen der Firma Dimension Polyant GmbH

Dieses Material ist ein Laminat. Es besteht aus vier Schichten die miteinander verklebt werden. 

Aussenschicht: 210 Denier Nylon Gewebe
Erste Zwischenschicht: 0,6 micoMeter PET Film
Zweite Zwischenschicht: X-Ply® Fadeneinlage
Innenfutter: 50 Denier Polyester Taft

Die Außenschicht sorgt für die Abriebfestigkeit gegenüber äußeren Einflüssen. Die erste Zwischenschicht hält das Wasser draußen (Wassersäule 20.000mm). Die X-förmig angeordneten Einlagen geben dem Material seine typische Optik und verstärken die Reißfestigkeit. Das innenliegende Taft sorgt für eine angenehme Haptik und rundet das Material ab.

Ursprünglich wurde dieses Laminat für Segel von Hochseeyachten entwickelt. Reißfestigkeit ist dabei  wichtig. Auch das Gewicht von 205 Gramm/Quadratmeter ist gering. 

Diese Eigenschaften machen es mittlerweile zu einem beliebten Material für Outdoor Rucksäcke im ultraleicht Bereich.

Wo wird x-pac® VX21 verwendet:

3D Mesh

Das Abstandsgewebe sorgt für Polsterung und Belüftung zugleich. Ein Netzstoff wird mit einem Polyestergestrick auf 3mm Abstand zum gewirkten Trägergewebe gehalten. So kann etwas Luft durch das Gewebe zirkulieren. Durch Silberionen wird das Wachstum von Bakterien gemindert. Die weiche und stabile Faser ist schnell trocknend.

Wo wird 3D-Mesh verwendet:

DuPont™ Tyvek® material (softstructure)

DuPont and Tyvek® are trademarks owned by affiliates of DuPont de Nemours, Inc.

Das weiche, leicht strukturierte Material besteht aus Tyvek und Polyehtylen. Er ist atmungsaktiv, stark wasserabweisend und reißfest. Durch die angenehme Oberfläche und die weiße Farbe sieht das Material schnell schmutzig gräulich aus. Dafür lässt es sich bei niedrigen Temperaturen (30 Grad) in der Maschine waschen. Es wiegt gerade einmal 44g/qm.

DuPont™ Tyvek® ist recht knitteranfällig. Bei der Fertigung wird der Stoff mehrmals von links auf rechts gedreht. Dabei entsteht der typische Knitter Look. “So, it´s a Feature not a fail.“

Wo wird Soft-Tyvek verwendet:

Evazote

Evazote (EV 50) Schaumstoff ist vor allem durch seine isolierenden Eigenschaften bekannt. Deshalb kommt es häufig als Iso-Matte zum Einsatz. Darüber hinaus verfügt das Material noch über andere Vorteile. Es ist elastisch und biegsam, passt sich Schultern und Hüfte hervorragend an. Es drückt sich auch nach mehrfacher Belastung nicht platt und kehrt immer wieder in seine Form zurück.

Wo kommt Evazote zum Einsatz:

Ripstop Nylon

PU (Polyurethan) beschichtetes Ripstop Nylon kommt auch als Zeltboden zum Einsatz. Es ist robust und reißfest. Durch die Ripstop Webtechnik reißt es nicht so leicht weiter ein, falls es doch mal zu einem Riss kommt. Die mehrfache PU-Beschichtung macht es wasserdicht mit einer 10.000mm Wassersäule.

Wo kommt Ripstop Nylon zum Einsatz: